Lantenhammer
Kellerfenster - Lichtschächte

Unterthalham 6
84564 Oberbergkirchen-Irl

Telefon: +49 (0)8637 / 9880 - 0
Telefax: +49 (0)8637 / 9880 - 11

Befestigung direkt auf Betonwand

 
An den Betonlichtschächten sind Haltewinkel einbetoniert oder angeschraubt.
Mittels Schwerlastanker werden diese an die Beton-Kellerwand befestigt.
Auflagerwinkel sind hier in der Regel nicht erforderlich.
   
 

 
 

Befestigung auf gedämmter Betonwand

 
Die Befestigung des Beton-Lichtschachtes erfolgt mittels langen Schwerlastankern, Distanzhülsen und ggf. Auflagerwinkel.
Je nach Dübelbelastung sind Auflagerwinkel oder eine bauseitige Unterstützung notwendig.
Die auftretende Dübelbelastung ist abhängig von folgenden Faktoren:
Dicke der Dämmung, Eigengewicht des Lichtschachtes, Anzahl der Befestigungen, Verkehrslast.
Die Anwendung von Auflagerwinkel bietet die Möglichkeit einer sicheren, rationellen und genauen Montage des Beton-Lichtschachtes.
 
 
Bei der Bestellung ist die Dicke der Dämmung anzugeben.
 
Die Befestigung auf Dämmung ist im Ausschreibungssystem verfügbar.
   
 
 

 
 
 
 

Befestigung bei Ziegelwand oder Gasbetonwand

 
An Ziegelwänden und Gasbetonwänden ist eine Befestigung nur bedingt möglich.
Die Belastbarkeit von möglichen Dübelsystemen bei diesen "weichen" Wandbaustoffen überschreitet in der Regel die auftretenden Kräfte.
 
Lösungen:
  1. Den Betonlichtschacht auf ein Fundament stellen. Eine Lagesicherung des Lichtschachtes an der Kellerwand mittels Klebeanker ist sinnvoll.
  2. Den Betonlichtschacht mit Boden verwenden und auf einen ausreichend verdichteten und somit tragfähigen Boden gründen. Der Lichtschachtboden ergibt eine große Aufstandsfläche. Ein Magerbetonbett unter dem Lichtschachtboden ist empfehlenswert. Eventuell später auftretende Setzungen sind zu berücksichtigen.